Sonntag, 15. April 2012

Apfel-Cranberry-Muffins mit Nussknusper

Heute wollte ich auf dem Grab meiner Oma Walderdbeeren anpflanzen. Aber meine Mutter war dagegen. Tja, schade. Wie cool wäre das: "Ich geh eben zum Friedhof, Erdbeeren pflücken." (Antwort: Sehr cool.) Wenn man sich schon so ein Beet anmietet, kann man doch wenigstens etwas Sinnvolles damit machen, finde ich. Für mehr Nutzpflanzen auf Friedhöfen!

Dafür haben wir aber Muffins gebacken, nach meinem alten Lieblingsrezept, das ich hier schon mal abgetippt habe. Cupcakes sind ja schön und gut, aber richtig aufgegangene Muffins mit lauter leckeren Spezialzutaten sind auch nicht zu verachten.

Klassisch ist der kleingeschnittene Apfel im Teig und diese Variante halte ich auch immer noch für eine der Besten, aber man kann auch variieren. Angie und ich haben einst Bananenscheiben und Schokobrocken verwendet. Viele Früchte im Teig sind toll; alles mit Nüssen oder Müsli und Schokolade geht ja auch immer.
Heute gab es solche mit Apfel, getrockneten Cranberries und ein bisschen Nuss-Knusper-Müsli auf dem Teig - das sieht nämlich auch noch hübsch aus.




(DANKE FÜR DIE KAMERA!!!!)


Zutaten (für ca. 12 Muffins)
    Grundteig:
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • Zimt
  • 4 EL Butter

  • Spezialzutaten:
  • 1 Apfel
  • Hand voll getr. Cranberries
  • 1 Msp. Vanille
  • geriebene Zitronenschale
  • Hand voll Nuss-Knusper-Müsli

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Grundzutaten mit einem Löffel oder der Küchenmaschine verkneten. Cranberries, Vanille, Zitronenschale einrühren. Den Apfel schälen und klein würfeln. In den Teig rühren. Teig auf Muffinförmchen verteilen. Auf jeden Muffin etwas Müsli geben. Ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten