Sonntag, 2. Oktober 2016

Winzersuppe mit Zimtcroutons

Diese Suppe war die Vorspeise des Herbstmenüs, das ich gestern gekocht habe. Als Hauptgang gab es Pilz-Pithiviers nach Ottolenghi und als Nachtisch Maronenreis mit Rumrosinen und schwarzen Walnüssen. Als Bestandteil dieses Menüs war sie perfekt.




















Rezept ist von hier, leicht abgewandelt.

Winzersuppe mit Zimtcroutons

Zutaten (für 4)

1 Zwiebel
3,5 EL Butter
600 ml Gemüsebrühe
400 ml trockener Weißwein
3 EL Mehl
2 Scheiben Graubrot
1 weiche Birne
0,5 Bd. Schnittlauch
200 ml Sahne
1 Prise Zimt
Salz
Zucker

Zubereitung

Zwiebel fein würfeln. 2 El Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebeln darin bei niedriger Hitze glasig dünsten. 3 El Mehl zugeben und kurz unter kräftigem Rühren mitdünsten. Weißwein und Gemüsebrühe zugießen, mit dem Schneebesen verrühren. Aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Min. köcheln lassen.

Währenddessen Graubrot klein würfeln und in einer Pfanne mit 1 El Butter hellbraun rösten, 1 gute Prise Zimt zugeben, rühren. Aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen. Birne schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. In einer Pfanne mit 1/2 El Butter bei mittlerer Hitze 2 Min. glasig braten. 

Schnittlauch in Röllchen schneiden. Sahne steif schlagen. Die Hälfte der Sahne zur Suppe geben und alles mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und 1 Prise Zucker würzen. Mit der restlichen Sahne, Croûtons, Birnen und Schnittlauch in Suppentellern anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten