Mittwoch, 21. Dezember 2011

Biscotti mit weißer Schokolade (und Resten von Cranberries, Pistazien und Pinienkernen)

Noch mehr Kekse! Diese Biscotti wollte ich schon ewig ausprobieren (die Idee stammt von hier) und ich finde sie sehr gelungen. Als nächstes sind diese dran.



Zutaten (für ca. 36 Stück)
  • 400 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL ÖL
  • 3/4 Röhrchen Bittermandelaroma (oder Amaretto oder Mandelextrakt)
  • 120 g geschälte ganze ungesalzene Pistazien (hier: ein Teil Pistazien, ein Teil Pinienkerne)
  • 150 g getrocknete Beeren, grob gehackt (Cran-, Erd- oder Him-, hier: Cran-.)
  • 75 g weiße Schokolade, grob gehackt

Zubereitung

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel
mischen. Mit dem Mixer Eier mit Zucker, Bittermandelaroma und Öl schaumig quirlen. Die Mehlmischung zugeben und alles glatt rühren. Schokolade, Nüsse und Beeren unterheben.

Den Teig halbieren und auf dem Backblech zwei längliche Laibe daraus formen, die ca. 7,5 cm breit sind. Die Laibe gehen wegen des Backpulvers ziemlich auf, wer gerne kleinere Biscotti hätte, worüber ich beim nächsten Mal nachdenken würde, kann also ruhig auch drei oder vier Laibe formen, dann natürlich kürzer backen.

Die Laibe ca. 30 Minuten backen, bis sie sich fest anfühlen und sich bräunen. Aus dem Ofen nehmen und 30 Minuten abkühlen lassen. Den Ofen anlassen, die Temperatur aber auf 160 Grad reduzieren. Die Laibe nach dem Abkühlen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese aufrecht auf dem Blech aufstellen und nochmal ca. 20 Minuten backen, bis die Kekse auch an den Seiten etwas braun werden.

Luftdicht aufbewahren.



Laibe vor dem Backen (oben) und nach dem Backen (unten):


Keine Kommentare:

Kommentar posten