Freitag, 2. November 2012

Apfel-Butterkuchen vom Blech

Weil auf meinen Einladungskarten Äpfel drauf waren, habe ich mich für einen (natürlich äußerst herbstlichen) Geburtstagskuchen mit Apfel entschieden. Ich bekam dann aber auch noch einen Apfelkuchen geschenkt - einen sehr kompakten und leckeren kleinen Schokokuchen mit Äpfeln belegt. Es ist schön, wenn man sich seinen Geburtstagskuchen nicht (nur) selbst backen muss. Danke!

Mein Kuchen kam vom Blech, damit er für alle reicht, und hatte eine knusprige Kruste aus Sonnenblumen- und Kürbiskernen und reichlich Butter und Zucker. Ja, an der Butter darf man bei einem Butterkuchen nicht sparen - aber wenn man, während man dicke Butterstücke auf dem Hefeteig verteilt, noch denkt: ohgottohgottohgott, so macht sich der Buttereinsatz am Ende doch bezahlt. Wer es dann auch noch schafft, zum Abschlus eine dicke Schicht Zucker über alles drüber zu streuen, wird nach dem Backen mit einem saftig-knusprig-fruchtigen Kuchen belohnt. Dazu ein Gläschen Calvados und fertig ist das Apfelfest.






















Apfel-Butterkuchen

Zutaten (für 1 Blech)

für den Teig:
  • 500 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 75 g weiche Butter
  • 45 g Zucker
  • 0,5 TL Salz
  • 1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
 für den Belag:
  •  2-3 große säuerliche Äpfel
  • 100 g ganze Mandeln
  • 100 g Kürbis- und Sonnenblumenkerne, gemischt
  • 150 g kalte Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Milch lauwarm erhitzen und 50 ml davon in die Mehlmulde geben. Hefe hineinbröseln und 1 TL Vom Zucker zugeben. Mit etwas Mehl vom Rand gut verrühren und diesen Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Restliche Milch, Zucker, Butter in Flöckchen, Zitronenschale und Salz zum Vorteig geben. Mit der Knetmaschine oder der Hand gut verkneten. Nochmals abgedeckt ca. 40 Minuten zugedeckt gehen lasen, bis der Teig seine größe etwa verdoppelt hat.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Blech mit Butter einfetten. Teig durchkneten und auf dem Blech ausrollen. Mandeln grob hacken, mit den Kernen vermischen. Äpfel waschen und mit Apfelkernausstecher entkernen, dann mit Schale in dünne Scheiben schneiden. Etwa 2/3 der Butter in kleinen Flöcken auf dem Teig verteilen, dabei etwas hineindrücken (geht gut mit einem Messer). Apfelscheiben auf dem Teig verteilen, den Rest der Butter in Flöckchen auf die Äpfel streichen. Die Kernmischung auf den Kuchen streuen. Zimt und Zucker vermischen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Ca. 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.


(Quelle)

Keine Kommentare:

Kommentar posten