Montag, 4. Februar 2013

Ringelsocken, die 1.

Gestern auf der Reise hab ich an einem Socken gestrickt (so wie ich immer auf der Reise an einem Socken stricke). Aus der Noro-Wolle, puuhhhh...aber dazu wann anders mehr. Im ersten Zug hat die Frau, die neben mir saß, gefragt, ob ich jetzt gleich die Ferse stricke, die Ferse sei so schwierig. Im zweiten Zug hat die Kontrolleurin gesagt "you're knitting, that's nice! You don't see that very often." Tatächlich finde ich stricken in der Öffentlichkeit ein bisschen affig, aber was will man machen.






















Diese hier sind jedenfalls schon letzte Woche fertig geworden, trotz zahlreichen Versuchen von kleinen Kätzchen, das Projekt zum Scheitern zu bringen: Mein erster Versuch in Ringelsocken. Wer aufmerksam guckt, sieht die kleinen Unterschiede - sie sind nicht ganz identisch, das war mir zu langweilig. Der Freund hatte zwar irgendwann mal sowas gefaselt wie "uni schwarz ohne Muster", aber wer schwarz und ohne Muster will, muss seine Socken kaufen. Nicht mit mir!





















Sind prima geworden, finde ich. Einen guten Tipp zum Ringeln gibts übrigens hier.

Maschenanschlag: 60
Garn: 3 x Atelier Zitron Trekking XXL Tweed (anhrazit, lindgrün, taubenblau)
Nadel: Bambus 3,0 mm
Ferse: Bumerang 10-12-10
Größe: 39-41

Kommentare:

  1. Super hübsch!
    Für glückliche Füße :)

    Lieben Gruß
    Sarah
    http://sapri-design.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ah, du arbeitest langsam die Liste ab:

    http://heartcooksbrainblog.blogspot.nl/2012/08/socken-die-ich-stricken-soll.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Wobei der Bedarf nach "Socken für Leute mit Gipsfuß" glücklicherweise nicht mehr besteht.

      Löschen