Sonntag, 21. Mai 2017

Grüner Spargelsalat - Asia Style

Das Rezept hier ist quasi ein Klassiker, ich hab es zum ersten Mal vor acht Jahren bei meiner Freundin Anke gegessen. Jetzt habe ich es mal wieder nachgekocht und will es direkt hier vermerken, damit es nicht wieder acht Jahre lang in Vergessenheit gerät.



Hier rechts im Bild! Wer den Salat links nachkochen will, muss zwei Beiträge weiter unten gucken.

Grüner Spargelsalat - Asia Style

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g grüner Spargel
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Erdnussöl
  • 2 TL Sesamöl
  • 4 EL Sojasoße
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Sesam, schwarzer besonders hübsch
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung 

Die Kartoffeln waschen, mit Schale in Salzwasser nicht zu weich kochen. Kalt abschrecken, pellen, beiseite stellen. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und ebenfalls beiseite stellen. Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden.

Den Spargel waschen, im unteren Drittel schälen und schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Möhren schälen, längs achteln, ebenfalls schräg in Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und Spargel, Möhren und Knoblauch bei niedriger Temperatur braten, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist. Leicht salzen, etwas abkühlen lassen.

Während das Gemüse gart Sojasoße, Limettensaft, Sesamöl, Honig und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Alle Zutaten inklusive Sesam und Schnittlauch in einer Schüssel vermischen und vor dem Essen etwas durchziehen lassen.

Freitag, 19. Mai 2017

Ofen-Süßkartoffel mit Mozzarella und Basilikum

Diese Jamie-Oliver-Sache hab ich damals verpasst, dafür bin ich dann bei Ottolenghi eingestiegen. Weil ich trotzdem mal ein Rezept testen wollte - vielleicht um irgendwann noch ein Kochbuch zu kaufen - habe ich gegoogelt und mich dann an diesen Süßkartoffeln aus dem Ofen nach J.O. versucht. Sehr lecker, mach ich bestimmt noch mal.



Ofen-Süßkartoffel mit Mozzarella und Basilikum

Zutaten (für 2 als kleines Hauptgericht)

  • 2 m-große Süßkartoffeln
  • 1 Büffelmozzarella
  • Zitronenabrieb einer 1/2 Zitrone
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 1/2 rote Chili
  • gutes Olivenöl
  • Stich Butter
  • feines (Meer-)Salz und Pfeffer


Zubereitung

Oen auf 190 Grad vorheizen. Die Süßkartoffeln gründlich waschen, abtrocknen und mit einer Gabel rundherum mehrmals einstechen. Kartoffeln mit Salz und Olivenöl einreiben und jeweils in Alufolie einwickeln. Je nach Dicke der Kartoffeln 60 bis 80 Minuten im Ofen backen, dabei zwischendurch testen, ob sie schon gar sind. 

Während die Kartoffeln backen, Chili fein und Basilikum grob hacken. Wenn die Kartoffeln gar sind, aus dem Ofen holen, aus der Folie wickeln, die Schale oben längs einschneiden und an den Seiten etwas drücken, sodass die Kartoffeln oben aufplatzen.

Kleine Butterflöckchen auf dem Fruchtfleisch verteilen. Mozzarella zupfen und ebenfalls auf den Kartoffeln verteilen. Chiliwürfel und Basilikum über den Mozzarella streuen und etwas Zitronenschale darüber reiben. Mit Olivenöl und etwas Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Spargelsalat mit Nudeln

In diesen Monaten sollte man so viel Spargel essen, wie irgendwie reingeht. Dabei ist Spargelsalat eine meiner liebsten Zubereitungsvarianten.

 Hier im Bild links! Das Rezept für den Salat auf der rechten Seite folgt.

Spargelsalat mit Nudeln

Zutaten (für 2 Pers.)
  • 500 g weißer Spargel
  • 180 gkurze Nudeln
  • 2 Eier
  • 1/2 Bd. Schnittlauch
  • 2 EL Schmand
  • 2 EL Mayo
  • 3 EL Joghurt
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 TL Senf
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung 

Nudeln kochen, beseite stellen. Spargel schälen, schräg in ca. 3 cm große Stücke schneiden. In leicht gesalzenem Wasser mit 1 Prise Zucker 4-5 Minuten gar, aber bissfest kochen. Kalt abschrecken. Eier ca. 10 Min. lang hart kochen.

Schnittlauch in Röllchen schneiden. Für das Dressing Schmand, Mayo, Joghurt, Essig und Senf vermischen, dabei ggf. für die Cremigkeit etwas Wasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Eier längs vierteln, dann die Viertel quer halbieren. Nudeln, Spargel, Schnittlauchröllchen und Eier in einer Schüssel vorsichtig mit dem Dressing vermischen. Bis zum Essen ziehen lassen.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Erdbeer-Kokos-Tiramisu

Diese Tiramisu-Variante schmeckt superlecker. Das Rezept ist für eine wirklich riesige Portion, für 6 bis 8 Personen kann man die Zutaten ruhig auch halbieren. Idee ist von hier.

Erdbeertiramisu 

Zutaten (für 1 Auflaufform mit mind. 2 l Volumen)
  • 80 g Kokosraspel
  • 1 kg Erdbeeren
  • 100 ml Orangensaft
  • 100 ml Kokoslikör z. B. Batida de Coco (alternativ Kokoscreme)
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 kg Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 2 El Zitronensaft
  • 100 g weiße Schokolade
  • 250 ml Sahne
  • 200-300 g Löffelbiskuits

Zubereitung 

Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie etwas Farbe bekommen. Erdbeeren putzen. Schokolade grob hacken. 200 g Erdbeeren mit Orangensaft und Likör fein pürieren, beiseite stellen.

Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herausschaben. In einer großen Schüssel Vanillemark mit Mascarpone, Zucker und dem Zitronensaft mit einem großen Löffel glatt rühren. Sahne steif schlagen. Sahne, Schokolade und 60 g Kokosraspel nach und nach unter die Mascarpone rühren. 500 g Erdbeeren in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Vorsichtig unter die Creme heben.

Den Boden der Form mit Löffelbiskuits auslegen und mit der Hälfte des Erdbeerpürees beträufeln. Die Hälfte der Mascarponecreme darauf geben und verstreichen. Restliche Biskuits darauf verteilen, mit Püree beträufeln. Die restliche Mascarponecreme darauf geben und glatt streichen. Abgedeckt 3 Stunden kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren restliche Erdbeeren in Scheiben schneiden, mit dem Rest der Kokosraspeln mischen und auf dem Tiramisu verteilen.

Sonntag, 7. Mai 2017

Westernpizza

Das hier ist ein gutes, schnelles Pizzarezept, wenn man keine Angst vor Fett & Fertigprodukten hat und n paar gekochte Kartoffeln übrig. Ich mags!



Westernpizza

Zutaten
  •  Pizzateig aus dem Kühlregal, für 1 Blech
  • 1 Päckchen fertige Hollondaise (man braucht aber nur die Hälfte oder so)
  • ein paar gekochte und geschälte Kartoffeln
  • ein paar Scheiben Bacon
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • ca. 2 rote Zwiebeln
  • frisch geriebener Gouda

Zubereitung 

Ofen vorheizen. Den Pizzateig auf Backpapier ausrollen, mit Hollondaise bestreichen. Zitronenabrieb gleichmäßig drüberstreuen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und darauf verteilen. Zwiebel in Ringe schneiden, ebenfalls auf der Pizza verteilen. Großzügig geriebenen Käse drüber streuen und alles im Ofen backen, bis es fertig aussieht. Derweil die Baconscheiben in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Wenn die Pizza fertig ist, Bacon in Stück brechen und auf der Pizza verteilen.

Mittwoch, 15. Februar 2017

Belugalinsensalat mit Apfel

Leckerer Linsensalat. Rezept leicht abgewandelt von hier.
















Belugalinsensalat mit Apfel

Zutaten (für ca. 4 Portionen)
  • 250 g Belugalinsen
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Apfel (bei mir bevorzugt Cripps Pink)
  • 200 g Feta
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Linsen nach Packungsanweisung garen. Kalt abschrecken und abtropfen lassen. Gurke klein würfeln, dabei die Kerne entfernen. Apfel und Feta ebenfalls fein würfeln, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles mit den Linsen vermischen, Essig und Öl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Samstag, 21. Januar 2017

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren

Morgens brauche ich irgendwas, das man einfach schnell in die Tasche werfen kann, um es dann im Büro zu frühstücken. Sehr gut geeignet dafür und außerdem sehr lecker sind diese Frühstücksmuffins. Rezept ist, leicht abgewandelt, von hier.















Frühstücksmuffins mit Blaubeeren

Zutaten
  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Rohrohrrzucker
  • 2-3 EL Haferflocken
  • 1,5 EL Chiasamen
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 2 EL Honig
  • 1 Ei
  • 300 ml Buttermilch
  • 80 ml Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 200 g Heidelbeeren, frisch oder TK
  • 1 Banane, in Scheiben geschnitten

Zubereitung

In einer großen Schüssel Mehl mit Backpulver, Rohrzucker, Haferflocken, Zimt, Nüssen und Chiasamen vermischen. In einer zweiten Schüssel Honig mit Ei, Buttermilch, Öl und Vanillemark gut verrühren.
Die flüssigen zu den festen Zutaten geben und beides kurz vermengen. Blaubeeren und Bananenscheiben vorsichtig unterheben.
Die Masse auf die mit Papierbackförmchen ausgelegten Vertiefungen eines Muffinblechs verteilen. Bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.