Donnerstag, 9. August 2012

Chutney mit Pfirsichen, Aprikosen und gelben Tomaten

Obwohl ich ja fand, dass die letzten Chutneys, die ich gekocht habe, sich geschmacklich doch sehr ähnelten (vielleicht, weil bei allen Tomaten mit drin waren), hab ich vorgestern noch eins gekocht. Dieses gelbe hier nämlich, mit Pfirsich drin und getrockneten Aprikosen und gelben Tomaten. Die Idee ist von hier, einem Blog, das ich sehr mag.
Um die gelben Tomaten zu bekommen, bin ich in etwa durch die halbe Stadt gefahren, wurde aber am Ende bei Karstadt fündig. Was für eine Freude! Das Chutney ist lecker und schmeckt schon etwas anders als die letzten, die ich gekocht habe, auch wenn die Hauptbestandteile auch hier Tomaten, Zucker und Essig sind. Erfreulich ist auch die Farbe, die mal gelb ist anstatt rot - der Aufwand für die Spezialtomaten hat sich also gelohnt. Außerdem mag ich die schwazen Punkte.
  


Zutaten (für 3 kleine Gläschen)
  • 2 Pfirsiche oder Nektarinen
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 250 g kleine gelbe Tomaten
  • 150 ml Weißweinessig
  • 150 g Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Chili
  • 1 Schalotte
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Schwarzkümmel

Zubereitung

Aprikosen in kleine Stücke schneiden, Tomaten vierteln. Pfirsiche erst vierteln, dann vorsichtig die Schale entfernen, dann in Stücke schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken. Alle Zutaten außer Schwarzkümmel in einen Topf geben und ca. 25 Minuten einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dabei ab und zu rühren. Schwarzkümmel einrühren und noch heiß in Schraubgläser füllen.

Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog und natürlich fürs Nachmachen des Chutneys! Super, dass Du noch gelbe Tomaten bekommen hast - ich hatte meine auch von Karstadt. Freut mich sehr, dass Dir das Chutney auch so gut gefällt :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, echt lecker! Vor allem hab ich den Schwarzkümmel für mich entdeckt. Ein gutes Gewürz! Schade, dass du den weggelassen hast.

      Löschen